that pop of color

lenor-ariel-dress-jimmy-choo

lenor-ariel-dress-fashionhippieloves lenor-ariel-fashionhippieloves-outfit-details-2 lenor-ariel-fashionhippieloves-outfit-dress lenor-ariel-dress-outfit lenor-ariel-fashionhippieloves-outfit-details lenor-ariel-outfit-dress lenor-ariel-fashionhippieloves-outfit lenor-ariel-dress lenor-ariel-fashionhippieloves-jimmy-choodress: Dress for yes // bag: Michael Kors // sandals: Jimmy Choo // sunglasses: Ray-Ban // earrings: Marc Jacobs // ring: YSL // watch: Michael Kors // bracelets: Dyrberg Kern

*Dieser Beitrag wird von Ariel und Lenor unterstützt.

 Warum ein Lieblingsteil ein Lieblingsteil ist

 Jeder von uns hat sie: die heiß geliebten Teile, die immer und immer wieder kombiniert werden und die wir uns am liebsten noch zweimal nachkaufen würden, um auf Nummer sicher zu gehen. Aber woran liegt es, dass wir einige Teile viel lieber haben als andere? Natürlich an der Optik, das steht außer Frage. Beim Kauf hat uns der Schnitt begeistert, die Farbe oder auch das Muster. Darüber hinaus sind jedoch noch viele weitere Faktoren entscheidend, die auch über den Kauf hinaus dazu beitragen, dass wir einige Teile immer wieder kombinieren und andere links liegen lassen. Als Hersteller von Fabric Care Produkten wie Ariel und Lenor, forscht P&G mit Hilfe von Erkenntnissen der kognitiven Psychologie daran, zu verstehen, welche Eigenschaften unserer Kleidung unser Verhalten beeinflussen um Produkte zu entwickeln, die helfen können, unsere Lieblingskleidung länger schön und liebenswert zu halten.

Denn: auch bei der alltäglichen Auswahl vor dem Kleiderschrank werden wir von allen 5 Sinnen beeinflusst. Das heißt, wir ziehen einen Lieblingspulli nicht nur aus dem Schrank, weil wir gerade Lust auf Pink haben, sondern auch, weil wir direkt den positiven Geruch in der Nase haben oder die flauschigen Fasern spüren. Gehen diese Eigenschaften verloren, verlieren wir auch die Lust an dem Kleidungsstück und es wird verbannt – in die letzte Ecke des Kleiderschrankes. Wer trägt schon gerne einen Pulli, der nach Schrank riecht oder dessen Fasern sich irgendwann rau anfühlen? Rund 80% unserer Kleidung langweilt sich so, während nur rund 20% immer wieder aufs Neue ausgeführt wird.

 Mit dem Wissen aus der kognitive Psychologie und der langjährigen Kompetenz in Sachen Textilpflege hat P&G mit Ariel und Lenor Textilpflegeprodukte entwickelt, die die positiven Eigenschaften unserer Kleidung möglichst lange erhalten, damit unser Lieblingskleid und der heißgeliebte Flauschipulli auch lange unsere Lieblingsteile bleiben.

 Gemeinsam mit Designer Giles Deacon und Première Vision hat P&G nun eine Verbindung zwischen Mode und Textilpflege geschaffen um Produkte zu entwickeln, die die aktuellen Modetrends widerspiegeln und in der Pflege dazu beitragen, dass alle positiven Eigenschaften ganz lange erhalten bleiben.

 Giles Deacon hat als P&G Fabric Care Global Fashion Consultant u.a. die maschinenwaschbare “Dress for Yes”-Kollektion für Lenor kreiert, zu der auch dieses zauberhafte Kleid gehört. Er möchte, dass seine Mode nicht nur auf dem Laufsteg begeistert, sondern auch geliebt wird, weil man sich in ihr wohl fühlt. Und ich stimme ihm voll und ganz zu. Denn je wohler ich mich in einem Outfit fühle, desto besser sehe ich aus und desto öfter ziehe ich genau dieses Teil immer und immer wieder aus dem Schrank.

*in friendly collaboration with Ariel and Lenor

Why a favorite piece of clothing is a favorite piece of clothing
 

Everyone of us has some favorite pieces of clothing that we love wearing and combining over and over again. But what is the reason that we love some pieces more than other ones? It’s beacuse of the look. If we buy a piece, we’ll love either the color or the design of it. Of course, there are other decisive reasons.

By using knowledge of cognitive psychology, P&G, which is a producer of Fabric Care Products, like Ariel and Lenor, explores the kinds of features of our clothes that are able to influence our behavior. So, new products are developed that can help to maintain the good condition.

If we stand in front of the closet, we’ll be influenced by our five senses. We take our favorite sweater out of the closet, because we breathe the positive smell of it or we feel the soft fibers. If the garment loses these features, we’ll also tend to lose interest in it and so we won’t take notice of it anymore. By the way, only 20% of our clothes in the closet are used regularly.

By long-term experience concerning textile care and knowledge of cognitive psychology, P&G has developed products for textile care in cooperation with Ariel and Lenor. The products maintain the positive features of our clothes so that we can wear our favorite pieces a long time.

 In cooperation with designer Giles Deacon and Première Vision, P&G has created a connection between fashion and textile care in order to develop products that reflect the current fashion trends and contribute to a long-lasting care.

Giles Deacon, the P&G Fabric Care Global Fashion Consultant, has created the machine washable “Dress for Yes“- collection for Lenor and many more. This wonderful dress is one piece of that collection. He wants that his fashion is loved because of the comfort factor and not only because of catwalk situations. I agree with that, because the more comfortable I feel in my outfit, the better I look and the more I wear it.

favorite-blouse-lenor-ariel

 X Anni

BLOGLOVIN // FACEBOOK // INSTAGRAM // PINTEREST // TWITTER

—————————————————————————————————

  • Comments ( 25 )

  • Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TOP